Checkliste Exposé

Das Exposé ist die Visitenkarte eines Autors

  1. Vita

− Wir wollen wissen, mit wem wir es zu tun haben. Selbstverständlich bleiben alle Angaben streng vertraulich. Ihre Kurzbiografie sollte einen Abriss Ihrer persönlichen und beruflichen Stationen beinhalten, aber auch bisherige Publikationen darstellen.

  1. Relevante Daten zu Ihrem Skript

− Arbeitstitel und Untertitel

− Geschätzte Seitenzahl in Normseiten (ca. 1.800 Zeichen incl. Leerzeichen; das ergibt sich aus 60 Zeichen pro Zeile bei 30 Zeilen pro Seite)

– Dauer der Geschichte in Tagen bzw. Takten (in wie vielen E-Mails soll die Geschichte versendet werden).

− Geplanter Fertigstellungstermin

  1. Inhaltsangabe der Geschichte

− Kurzfassung der Buch-Idee in etwa fünf Sätzen

− Gliederung

  1. Zielgruppe

Die Zielgruppe sollte natürlich möglichst groß sein – noch wichtiger ist aber deren Offenheit und Leseverhalten, sowie die Antwort auf die Frage, ob diese Zielgruppe sich für eine Clash-Story begeistern könnte.

− Wer ist die Zielgruppe für das Buch? (weiblich/männlich, ethnische Gruppe, Alter, besondere Lesegewohnheiten etc. – wichtig: Ihr Ausdruck/Stil muss zur Zielgruppe passen)

− Wie groß schätzen Sie diese Zielgruppe?

− Wie kann man sie erreichen?

  1. Marktanalyse

Wir möchten auch etwas über die Wettbewerbssituation von Ihnen erfahren:

− Welche Bücher sind bereits zu diesem Thema erschienen?

− Durch welche Merkmale unterscheidet sich Ihr Buch von den bereits vorhandenen?

− Was macht es anders, spektakulär und zu einer Clash-Story?

− Warum ist das Thema gerade zurzeit aktuell und von besonderem Interesse?

  1. Vermarktung

Je mehr Verkaufsargumente Sie für die Story finden, desto besser – drei bis fünf Argumente sollten es schon sein. Vielleicht kennen Sie auch potentielle Multiplikatoren für das Skript? (Dazu zählen eng vernetzte »Subkulturen« wie Vereine, Verbände und Interessengemeinschaften, die sich intensiv im Netz austauschen.)

  1. Überzeugendes Probekapitel

Rund 20–30 Normseiten. Wählen Sie bitte eine Stelle, die den besonderen Charakter ihrer Geschichte widerspiegelt.

Zugegeben, so einfach ist das nicht, ein aussagefähiges Exposé zu erstellen. Es kommt uns nicht unbedingt darauf an, dass Sie die Form einhalten und auf jede Frage eine Antwort haben. Doch hilft es Ihnen, sich über Ihr Werk Gedanken zu machen, denn Gedanken, die Sie sich im Vorfeld machen, schaffen mehr Klarheit für die Gegenwart und die Zukunft.

                           Bild1